FC Mamer 32 asbl: in Zukunft ohne Präsident Guy DAUPHIN und Richard TAILGER
Richard Tailger (links) bedankt sich unter den Augen von Henri Schimberg und Guy Dauphin (rechts) für das passende Geschenk zum Abschied.

FC Mamer 32 asbl: in Zukunft ohne Präsident Guy DAUPHIN und Richard TAILGER

Unter strenger Berücksichtigung der aktuellen sanitären Auflagen fand am 29 Januar 2021 die ordentliche Hauptversammlung des FC Mamer 32 asbl (Handelsregister: F1841) im Centre Culturel in Capellen statt. In seiner Ansprache skizzierte der langjährige Präsident Guy Dauphin die Auswirkungen des Coronavirus auf den Spielbetrieb im Fußball, wagte einen Ausblick auf die laufende «Saison» und bedankte sich bei allen Mitarbeitern und Geldgebern, ganz besonders aber bei der Gemeinde Mamer für ihre großzügige finanzielle und materielle Unterstützung. Darüber hinaus informierte er die Zuhörerschaft, dass er nach reiflicher Überlegung die schwerwiegende Entscheidung traf sein Mandat – aus persönlichen Gründen - nicht zu verlängern. Guy Dauphin hatte das Präsidentenamt im Jahre 2006 übernommen und führte den Verein aus einer schiefen Finanzlage in eine gesicherte Zukunft.

Derweil Wolfgang Przybyl, Präsident der Jugendkommission und Patrick Wagner, Präsident des Supporterclubs, ihre aufschlußreichen und akkuraten Sonderberichte vortrugen, oblag es Henri Schimberg die Finanzsituation darzulegen. Trotz schwierigen Rahmenbedingungen, die der Corana-Pandemie geschuldet sind, konnte der Schatzmeister von einer gesunden Liquiditätslage berichten: Unterstützungsgelder von der öffentlichen Hand gepaart mit Einsparungen bei den Zuwendungen an Spieler und Trainer konnten Ausfälle und Mindereinnahmen beim Catering, Sponsoring, Tickestverkauf usw in einem nicht unerheblichem Maße ausgleichen. Anschließend gewährte der technische Sekretär Roland Trausch insbesondere Einblicke in die Transferpolitik des Vereins.

Nach einem halben Jahrhundert uneigennütziger Arbeit für den FC Mamer, schied Richard Tailger auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand aus, dem er ununterbrochen von 1972 bis zum jetzigen Zeitpunkt angehörte.  Risch war u.a. auch Präsident des Supporterclubs von 1972 bis 2017.

Neu in den Vorstand wurden gewählt (in alphabetischer Reihenfolge): Bonomi Mike, Fischer Yves, Heuertz Sven, Jemming Christian, Leen Alain.

In seiner Abschlussrede beschrieb Bürgermeister Gilles Roth verschiedene Infrastrukturprojekte, ins besondere die Neugestaltung des Stade F. Trausch und bedauerte den Rücktritt von Guy Dauphin. Er bedankte sich bei dem scheidenden Präsidenten sowie bei Richard Tailger und rief die Verantwortlichen des Vereins zum Zusammenhalt auf.